478634270029178
 

Wie erkenne ich seriöse Krypto-Projekte?

 

 

Eine sehr spannende wie auch sehr umfangreiche Frage, welche uns immer wieder beschäftigt, da so viele Betrugssysteme den Markt fluten. Und leider auch von vielen Coaches angeboten werden. Es geht erstmal darum, dass du dir selbst kritische Fragen stellst und meist kommst du da schon auf eine schlüssige Antwort. 



👉Und ja, vieles tönt zu gut, um wahr zu sein und ist es auch!!! und ja, Gier schaltet das Hirn aus.

 

Also, erstmal folgende Checkliste wie du seriöse Systeme erkennst:

 

  1. Seriöse Anbieter arbeiten üblicherweise nicht mit Affiliate-Links

  2. Sie haben ein korrektes und vollständiges Impressum, der Name der Firma und des Inhabers ist ersichtlich 


  3. Die Wertschöpfung wird einerseits durch Angebot und Nachfrage also Marktwirtschaft andererseits durch Aufgaben in der Blockchain generiert


  4. Du hast die Coins direkt in deiner persönlichen Wallet und kannst deine Coins jederzeit tauschen oder verkaufen ohne horrende Gebühren zu bezahlen


  5. Sie versprechen nicht übertrieben hohe Renditen (+/- 10% pro Woche)


  6. Sie informieren transparent und Coins haben ein sogenanntes Whitepaper


  7. Du brauchst niemanden anzuwerben, um eine Belohnung in Form von Provisionen zu erhalten


  8. Es gibt kein Mehrstufiges System in das du von einem Berater/Sponsor eingetragen wirst


 

Dies bedeutet im Umkehrschluss, unseriöse Anbieter/Systeme:

 

  • Kann ich mich nur mit einem sogenannten Affiliate-Link anmelden, den bekommst du von deinem ‚Sponsor‘ also handelt es sich um ein (verbotenes) Schneeball-System (Ponzi-Scheme, oder MLM-System) wo du dann auch entsprechend selber Leute anwerben musst (ja, es gibt solche die dir auch sagen, dass du das nicht musst - du bekommst dann einfach weniger Provision und früher oder später wirst du auch müssen um weiter teilnehmen zu können).

     

  • Stellen vermeintliche Wertschöpfung durch ein im Hintergrund laufendes Programm dar: Ja, das kann einfach programmiert werden, so dass du das Gefühl hast dein Geld vermehrt sich sekündlich…wenn du dir dann etwas auszahlen willst, musst du zuerst noch Gebühren, Steuern und weiss sonst noch was bezahlen um dich quasi ‚rauszukaufen‘ wirst aber sicherlich kein Geld mehr sehen.

     

  • Hypen und pushen einen neuen Token, um so Menschen anzuwerben, der Token an und für sich hat aber weder eine effektive Aufgabe im Netzwerk noch einen eigentlichen Wert. Ein Token kann im Übrigen von jeder Person und jeder Firma selbst ‚hergestellt‘ werden. So könnten wir einen GLITZERfabrik-Token erstellen, den du bei uns in Bitcoin kaufst, der aber auf dem Markt keinen reellen Wert hat. Wir hätten aber dann deine Bitcoins und du einen Token mit keinem Wert, kannst du das nachvollziehen?




 

Fragen die du dir stellen darfst:

 

  • Wie wird die Wertschöpfung generiert? Eine der zentralsten Fragen, denn einfach so vermehrt sich das Geld ja nicht von selbst… hier kommt dann in vielen Fällen das Thema Krypto ins Spiel, aber aufgepasst Krypto allein ist nicht einfach eine ‚Eierlegende-Wollmilchsau‘ obwohl dir das so verkauft wird. Krypto an sich lebt von der Marktwirtschaft und durch starke und gute Projekte (neben Bitcoin) die dem Netzwerk beitragen. Bei diesen Mehrstufigen Systemen wird die Wertschöpfung durch neu einbezahltes Geld generiert. D.h. je höher du aufsteigst (und bei einigen Systemen wird das auch ganz transparent kommuniziert) desto mehr %-Anteile bekommst du von diesem neu einbezahlten Geld. Wenn keine neuen Kunden mehr einzahlen, trocknet das System über kurz oder lang aus und es wird von unten nach oben immer weniger Geld ausbezahlt werden. Was passiert dann? In vielen Fällen werden dann System-Umstellungen notwendig…sei es eine neue Software oder whatever und ein neues System wird aufgegleist, und dir gesagt, wenn du weiterhin dein Geld im ersten System sichern möchtest du auch ins Neue einzahlen musst und so geht das ganze Karussell von vorne los.

     

  • Gibt es ein Impressum? Wenn ja, schau dir einmal die Menschen dahinter an und gib ihre Namen bei Google ein (es ist erstaunlich wie sich der Kreis zu vorgängigen Betrugssystemen schliesst)

     

  • Hat die Firma eine Bankenlizenz, wenn ja ausgestellt von welchem Staat?

     

  • Wie lange ist die Person die mir das anbietet selbst schon in Krypto investiert? Meist bekommst du die Antwort ein paar Wochen bis ein paar Monate…na ja, da ist vielfach nur nachgeschwatztes Halbwissen vorhanden welches nicht in die Tiefe geht. Müssen sie auch nicht, denn es gibt ja dann die Profis (genau, Männer) die erklären, wie es geht. Vertrauen sieht für uns anders aus.




    Tools die du nutzen kannst: 


     

  • Für die Bewertung einzelner Coins kannst du auf coinmarketcap.com recherchieren und anhand der Kennzahlen analysieren ob der Coin einen Wert hat oder eben auch nicht. Einzelne Coins sind gar nicht aufgelistet (z.B. Zeniq Coin) und haben somit gar keinen Wert im Kryptoverse, andere haben eine Marktdominanz von 0.00% (z.B. BabyDoge Coin) sprich weder Wert noch Relevanz. Es gibt mehr als 18’000 verschiedene Kryptowährungen, mit einer Marktkapitalisierung von über 1,4 Billionen $. Nicht alle haben einen realen handelbaren Wert oder eine Aufgabe in der Blockchain. Bitcoin gilt als DIE Kryptowährung, warum? Es gibt nur eine limitierte Anzahl Stück von Bitcoin und eine eigenständige Blockchain, daher greift hier die Marktwirtschaft mit Angebot und Nachfrage zu einhundert Prozent. Aufgrund dieser Tatsache ist Bitcoin auch härter als Gold.

     

  • Frag mal ‚Google‘: Ja, du kannst durchaus mal den Namen des dir angebotenen Systems zusammen mit ‚Scam‘ eingeben und du bekommst die kritischen Stimmen.


    Unseriöse Coins sind einerseits diejenigen aus den Projekten und andererseits in etwa 99% der auf dem Markt
    verfügbaren.

 

Wenn du Fragen hast, schreib uns gerne an oder buche dir direkt einen kostenlosen Termin und wir schauen deine persönliche Situation an.